News zu Verbrauchsmaterialien

ICCE: Sensibilisierung für gefälschte Produkte

Tipps zur Unterscheidung von originalen und gefälschten Produkten


Druck-Verbrauchsmaterialien leisten mit einem Umsatz rund 41 Mrd. € und rund 100.000 Arbeitsplätzen einen erheblichen Beitrag zur EU-Wirtschaft. 


Es ist jedoch alarmierend, dass in der Region EMEA Schätzungen zufolge rund 8 % des Umsatzes durch Druck-Verbrauchsmaterialien auf gefälschte Produkte entfallen, ein Anteil, der in manchen Ländern des Nahen Ostens auf rund 50 % steigt. 


Das bedeutet eine echte Bedrohung für die Rentabilität von OEMs und den Lebensunterhalt der Menschen, die sie beschäftigen.


Die Imaging Consumables Coalition of Europe, Middle East and Africa (ICCE) wurde gebildet, um in der Branche geschlossen auf die wachsende Bedrohung durch gefälschte Verbrauchsmaterialien in der europäischen Druck-Verbrauchsmaterialindustrie zu reagieren, und hat Informationsbroschüren mit Tipps zur Unterscheidung von originalen und gefälschten Produkten herausgegeben: 

Kurzleitfaden zur Erkennung gefälschter Verbrauchsmaterialien

Schätzungen zufolge sind 5 % der in die EU eingeführten Waren gefälscht, und ihr Wert beläuft sich weltweit auf 461 Mio. USD*. Verbraucher müssen mehr als je zuvor sichergehen können, dass sie Originalprodukte kaufen, und die Risiken beim Kauf gefälschter Produkte kennen.


Sehen Sie sich dieses kurze Video der ICCE mit einer Reihe einfacher, aber wirksamer Tipps dazu an, wie Sie den Kauf gefälschter Produkte für den Druck wie Toner, Tintenpatronen und Bänder vermeiden.

Video der ICCE für Verbraucher >

*„Trade in Counterfeit and Pirated Goods: Mapping the Economic Impact“, Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO), April 2016.

OKI Deutschland kontaktieren

Twitter LinkedIn