Wie Hersteller mit eigenem Vertrieb sich anpassen und dadurch profitieren können

Veränderungen können für alle Unternehmen eine Herausforderung darstellen. Kleinere Unternehmen zahlen häufig eine hohen Preis, um diese umzusetzen. Javier Lopez beschäftigt sich damit, wie Hersteller mit eigenem Vertrieb schnell und kosteneffizient ihre Marke etablieren, ihre Rentabilität steigern und sich gleichzeitig an die sich ändernden Verbraucheranforderungen anpassen können.
Hersteller mit eigenem Vertrieb, die ihre Produkte sowohl herstellen als auch verkaufen, haben viele Vorteile. Händler, die ihre eigenen Produkte herstellen, haben die Kontrolle über die End-to-End-Produktion und -Lieferung und können so die von Herstellern und Lieferanten vorgegebenen Vorlaufzeiten und Kosten für Fertigung und Versand reduzieren. Kleine Hersteller, die bisher Produkte an Händler geliefert haben, können durch die Öffnung ihrer eigenen, selbst verwalteten Vertriebskanäle direkt mit Kunden in Verbindung treten und dadurch profitieren.
 
Für handwerklich orientierte Hersteller wie Craft-Brauereien, Kaffeeröstereien, Winzer oder kleine Händler, die Marmeladen, Käse und Backwaren herstellen und verkaufen, gibt es immer mehr Möglichkeiten, eine größere Reichweite zu erzielen und den Umsatz zu steigern. Soziale Medien und E-Commerce haben es für Hersteller mit eigenem Vertrieb leicht gemacht, Verbraucher zu erreichen, die häufig nach Produkten mit speziellen Eigenschaften suchen, die in Kleinserien hergestellt werden. Herausforderungen kann es aber auch für andere Aspekte des Geschäfts geben, wie die professionelle und kostengünstige Fertigung von Verpackungen und Etikettierungen bei Produkten, die in geringen Mengen hergestellt werden – insbesondere wenn man dem wachsenden Trend zur Personalisierung und Individualisierung nachkommen möchte.

Sowohl vorhergesehene als auch unerwartete Veränderungen annehmen

Herstellern mit eigenem Vertrieb kann es schwer fallen, schnell und flexibel auf plötzliche Veränderungen zu reagieren. Das kann beispielweise der Fall sein, wenn sie ein neues Produkt entdeckt haben oder von einem Trend gehört haben, von denen sie sich Profit versprechen. Das kann aber auch unerwartete Herausforderungen betreffen, wie die Auswirkungen der Pandemie auf den Einzelhandel.  
 
Laut McKinsey geben zwei Drittel der Unternehmen an, dass ihre Sektoren raschen Veränderungen ausgesetzt sind.1 Wir leben heutzutage in einer komplexen und unberechenbaren Welt. Es kann und wird plötzliche Veränderungen geben. Daher ist Flexibilität für Unternehmen aller Größen ein Muss. 
 
Im Vergleich zu größeren, etablierten Händlern, die normalerweise über einen höheren Kassenbestand und über mehr Ressourcen verfügen, auf die sie zurückgreifen können, werden unabhängige Unternehmen wie Hersteller mit eigenem Vertrieb unweigerlich mehr Schwierigkeiten damit haben, auf Veränderungen zu reagieren, die das Unternehmen negativ beeinflussen.

Aufbau einer Marke –vom Produkt bis zur Verpackung

On-Demand-Drucklösungen bieten Herstellern mit eigenem Vertrieb die Möglichkeit, Etikettierungen, Verpackungen, Marketingmaterialien und andere Materialien flexibel zu erstellen, anzupassen und zu drucken – und das alles auf Abruf, was die Produktion fördert. 
 
Die Möglichkeit, Materialien intern zu drucken, kann Herstellern mit eigenem Vertrieb wesentlich dabei helfen, sich angesichts unvorhergesehener Veränderungen und Widrigkeiten anzupassen und zu diversifizieren. Hersteller mit eigenem Vertrieb können mithilfe von medienflexiblen digitalen Produktionsdruckern alles drucken, was sie brauchen, um ihre Produkte für neue und bestehende Kunden zu bewerben. Darüber hinaus können Hersteller mit eigenem Vertrieb mit personalisierten Produkten, die einen Aufschlag2 von 20 % bedeuten, von dieser wachsenden Kundenerwartung profitieren, ohne sich durch Mindestbestellmengen und lange Lieferzeiten bei Drittanbietern einschränken zu lassen. So können sie nachhaltiger arbeiten und sich proaktiv an sich ändernde Verbraucher- und Marktanforderungen anpassen.

OKI hilft Herstellern mit eigenem Vertrieb bei der Personalisierung

OKI hilft großen Händlern Europas, aber auch Herstellern mit eigenem Vertrieb dabei, selbstbewusst mit Veränderungen umzugehen und mithilfe des Drucks den Gewinn für ihre Unternehmen zu steigern.

OKI und Tea Club – die perfekte Mischung

Der Kunde Tea Club von OKI betreibt eine erfolgreiche Kette von Tee- und Kaffeehäusern, produziert eigene, personalisierte Tee- und Kaffeemischungen und verkauft diese direkt an seine Kunden. Das Familienunternehmen erstellt und druckt im eigenen Haus all seine Etikettierungen mit dem Etikettendrucker von OKI. Der Drucker bietet Tea Club die Flexibilität, auf die sie angewiesen sind, wenn sie beispielsweise eine personalisierte Bestellung in letzter Minute drucken müssen oder schnell eine neue Mischung auf den Markt bringen möchten.

Die Craft-Brauerei Zion erhebt ein Glas auf OKI

Die Craft-Brauerei Zion produziert nicht nur ihre eigenen Craft-Biere, sondern vermarktet sie auch, verkauft sie direkt an ihre Verbraucher und veranstaltet Bierverkostungen. Zion steht im Wettbewerb mit etablierten und beliebten Biermarken und versteht, wie wichtig professionell gedruckte Materialien sind, wenn es darum geht, Kunden zu gewinnen und den Umsatz zu steigern. Die Möglichkeit, seine Produkte schnell personalisieren und seine Veranstaltungen mit individualisierbaren Begleitmaterialien unterstützen zu können, trägt entscheidend dazu bei, dass neue Verbraucher auf die Marke aufmerksam werden und die Produkte kaufen. 
 
Zion stellt mithilfe des All-in-One-Druckers von OKI, der eine unübertroffene Medienflexibilität bietet, personalisierte Marketingmaterialien her, die sich sehen lassen können. So kann Zion schnell auf Veränderungen in Vertriebsumgebungen und andere Herausforderungen wie aufkommende soziale Trends reagieren. Hersteller mit eigenem Vertrieb können bei unerwarteten Schwierigkeiten mithilfe des Drucks schneller und effektiver auf neue Betriebsmodelle reagieren, sich ihnen anpassen und sogar umsetzen.    
 
 
OKI Europe bietet zur Unterstützung von Herstellern mit eigenem Vertrieb im Rahmen seiner Kampagne Heute anpassen beim Kauf eines entsprechenden OKI-Farbdruckers und eines Original-CMYK-Toner-Sets* von OKI das kostenlose* Business Agility Paket im Wert von ca. 500 EUR* an. Kunden, die bereits einen OKI-Farbdrucker besitzen, können beim Kauf eines Original-CMYK-Toner-Sets von OKI* ihr „Heute anpassen“-Paket anfordern.

Kostenloses Business Agility Paket „Heute anpassen“ im geschätzten Wert von über 500 EUR*

Dieses Paket enthält ein kostenloses** sechsmonatiges Abonnement für The Design Hub und ABBYY FineScanner Premium, Medien für branchenspezifische Anwendungen und Zugriff auf Vorlagen und Grafiken. Diese Tools und Materialien sollen Unternehmen dabei helfen, ihre Kundenbeschilderung und -kommunikation schnell an sich ändernde Umstände anzupassen. Dadurch sollen sie z. B. die behördlichen Vorgaben besser einhalten oder auf Marktentwicklungen und soziale Trends schneller reagieren können, ohne auf Drittanbieter angewiesen zu sein.


OKI Deutschland kontaktieren

Twitter LinkedIn instagram