Einzigartiges Restauranterlebnis dank visueller Kommunikation

Javier Lopez erläutert, welche entscheidende Rolle intern erstellte und gedruckte visuelle Kommunikation dabei spielt, Vorlaufzeiten zu verkürzen und die Kundenloyalität zu erhöhen, damit Gäste von Restaurants und Cafés nach deren Wiedereröffnung gerne wiederkommen
Restaurant- und Cafébetreiber stehen vor zahlreichen Herausforderungen: Sie müssen Markttrends setzen, ein zeitgemäßes Menü anbieten und sich im Wettbewerb mit anderen Unternehmen um Treuerabatte und andere Aktionen behaupten. 
 
Dank sozialer Medien und Online-Plattformen ist es für Kunden ohne weiteres möglich, den Ruf eines Restaurants zu beeinflussen. Es kommt daher mehr denn je auf das bestmögliche Kundenerlebnis an. Das Jahr 2020 hat gezeigt, dass unerwartete Herausforderungen das Geschäftsumfeld über Nacht auf den Kopf stellen können. 
 
Gastronomiebetriebe in Europa sehen sich angesichts von Infektionswellen, Vorgaben zur Reduzierung von Sitzplatzkapazitäten im Zusammenhang mit Abstandsvorschriften sowie Sicherheitsbedenken auf Seiten der Gäste laufend mit operativen Problemen konfrontiert. Hinzu kommt, dass die Pandemie die Nutzung digitaler Kanäle wie Online-Bestellungen verstärkt und zu Änderungen bei Essgewohnheiten und dem Lebensstil allgemein geführt hat. Die Fähigkeit, sich daran anzupassen und angemessen darauf zu reagieren, war noch nie so wichtig1.

Drucken à la carte

Mit der Flexibilität, Beschilderungen nach Bedarf zu drucken, fällt es Restaurant- und Cafébetreibern leichter, schnell auf Veränderungen der Rahmenbedingungen zu reagieren und Kunden über geänderte Öffnungszeiten und aktuelle Menüs, Angebote zum Verzehr im Freien sowie Maßnahmen zur Umsetzung von Abstandsgeboten zu informieren. So lässt sich der Verunsicherung von Kunden entgegenwirken und gleichzeitig ein toller Kundendienst und ein überzeugendes Kundenerlebnis bieten.
 
Gäste müssen das Gefühl erhalten, etwas Besonderes zu sein, damit sie zu treuen Kunden werden und immer wiederkehren. Der Umgang mit sich ändernden Anforderungen und Erwartungen binnen kurzer Zeit und mit beschränktem Budget erweist sich in der Regel als Herausforderung, insbesondere wenn man dabei auf kostenintensive Lieferanten und deren lange Vorlaufzeiten angewiesen ist. Der Wegfall der Vorlaufzeiten, die beispielsweise mit externen Druckanbietern verbunden sind, ermöglicht Restaurant- und Cafébetreibern, die volle Kontrolle über ihre Kundenkommunikation übernehmen. 
Die Möglichkeit, ein breites Sortiment an Werbematerialien im eigenen Haus und auf Abruf zu erstellen, zu drucken und zu platzieren, erleichtert es Gastronomiebetrieben, die sich ändernden Erwartungen ihrer Kunden zu erfüllen und schnell, kostengünstig und in professioneller Qualität auf neue Herausforderungen zu reagieren. Hierfür genügt es, wenn Restaurant- und Cafébetreiber in ein kompaktes System investieren, das flexibel für verschiedene Medien einsetzbar ist – wie die Farbdrucker von OKI, die von personalisierten Bannern und Beschilderungen mit einer Länge bis zu 1,3 m über Tischdecken, Platzkarten, wasserdichte Menüs, Türhänger, Zeltkarten, Gutscheine sowie Boden- und Fensteraufkleber alles drucken können. In einer Zeit, in der es vermehrt auf kontaktarme Lösungen ankommt, können Tischaufkleber mit QR-Codes zum Zugriff auf aktuelle Speisekartensowie zur Erleichterung der Bestellung tagesaktuell gedruckt werden. Außerdem können Einweg- bzw. abwischbare Speisekarten nachBedarf erstellt und gedruckt werden. Die Optionen für Café- oder Restaurantbesitzer sind unbegrenzt. Es kommt lediglich auf den richtigen Drucker an.

Denkanstöße

Um auf neue Herausforderungen wie zum Beispiel die Auswirkungen der Pandemie auf die Gastronomie- und Hotelbranche einzugehen, sollten Gastronomiebetriebe in Betracht ziehen, neue Branchentrends zu erschließen, etwa die Umstellung auf Online-Bestellungen zur Abholung oder Auslieferung. Deliveroo Editions wurde 2017 gestartet und setzt darauf, Restaurants, Köche und Küchen mit Kunden in Wohngebieten zusammenzubringen, in denen es an Lieferdiensten mit attraktivem Speiseangebot mangelt2. Kitch, ein portugiesisches Start-up-Unternehmen, hat sich eine Finanzierung in Höhe von 1 Mio. € für Investitionen in den Bau von Küchen für Lieferdienste gesichert, bei denen Benutzer aus der Region online3 bestellen können. 
 
Cafés und Restaurants, die aufgrund von Einschränkungen nicht geöffnet oder nur mit begrenzter Kapazität betrieben werden können, können sich von diesen Konzepten inspirieren lassen und neue Einnahmequellen durch Gäste aus ihrer Umgebung erschließen, die an attraktiven Speiseangeboten zum Mitnehmen interessiert sind. Durch den internen Druck von Verpackungen mit Markenlogo, Speisekarten sowie Prospekten und Faltblättern mit Werbung für neue Angebote in professioneller Qualität können Gastronomiebetriebe ihre Geschäftsmodelle schnell und nahtlos anpassen. 

Ein Blick in die Zukunft

Restaurant- und Cafébetreiber müssen nicht nur damit rechnen, dass etwas Unerwartetes geschehen kann. Sie müssen auch bereit sein, schnell auf unerwartete Änderungen zu reagieren. Restaurants können auf unvorhergesehene Änderungen von betrieblichen Abläufen und Kundenerwartungen sowie auf neue Geschäftsmöglichkeiten schnell, problemlos und kostengünstig reagieren. 
 
Im Rahmen seiner Kampagne „Heute anpassen“ bietet OKI Restaurant- und Cafébetreibern mit seinem Business Agility Paket im Wert von ca. 500 €* die Möglichkeit, flexibel und schnell auf geänderte Umstände zu reagieren. 
Kostenloses Business Agility Paket „Heute anpassen“ im geschätzten Wert von über CHF 550*
Dieses Paket enthält ein kostenloses** sechsmonatiges Abonnement für The Design Hub und ABBYY FineScanner Premium, Medien für branchenspezifische Anwendungen und Zugriff auf Vorlagen und Grafiken. Diese Tools und Materialien sollen Unternehmen dabei helfen, ihre Kundenbeschilderung und -kommunikation schnell an sich ändernde Umstände anzupassen. Dadurch sollen sie z. B. die behördlichen Vorgaben besser einhalten oder auf Marktentwicklungen und soziale Trends schneller reagieren können, ohne auf Drittanbieter angewiesen zu sein.

Weitere Informationen finden Sie unter www.oki.com/ch 

OKI Schweiz kontaktieren

LinkedIn Twitter YouTube Facebook instagram
>

©1995-2021 Oki Europe Ltd.