Pressbereich

Veröffentlichungen von OKI – Umweltbericht 2015

01/10/2015


Vorstellung der Anstrengungen zur Verwirklichung einer kohlenstoffarmen Gesellschaft

OKI (TOKYO:6703) veröffentlichte heute die englisch- und chinesischsprachigen Versionen des „Umweltberichts 2015 der OKI-Gruppe“; einer Veröffentlichung, die den Stakeholdern die Umweltanstrengungen und -ergebnisse des Unternehmens im Jahr 2014 präsentiert. Aufgrund der sich schnell verändernden aktuellen Lage und der ständig größer werdenden Bedeutung eines Umweltmanagements aktualisiert der Bericht auch die Daten bezüglich der Umweltanstrengungen im Geschäftsjahr 2015. Das Dokument soll gegen Mittag auf der Website von OKI veröffentlicht werden.


Dieser Bericht beschreibt wichtige Themen des Umweltmanagements der OKI-Gruppe, die auch für die Stakeholder und die allgemeine Öffentlichkeit von Interesse sind. Ein Sonderbericht dieser Ausgabe befasst sich mit der Verpflichtung der OKI-Gruppe zur Realisierung einer kohlenstoffarmen Gesellschaft, die sie mithilfe von Produkten, die die besonderen Technologien von OKI nutzen (z. B. Mechatronikprodukte, Drucker und die drahtlosen 920-MHz-Band-Multi-Hop-Kommunikationssysteme), erreichen möchte. Zusätzlich befasst sich der Bericht mit anderen Anstrengungen und Ergebnissen, darunter des Managements von chemischen Stoffen mithilfe von Produkten, den Anstrengungen zur Verringerung der Umweltauswirkungen ihrer Geschäftsaktivitäten und den Anstrengungen zur Qualitätsverbesserung.


Dieser Bericht wurde bearbeitet, um bei den Stakeholdern und der allgemeinen Öffentlichkeit ein besseres Verständnis der Umweltanstrengungen der OKI Gruppe zu erreichen. Die OKI-Gruppe wird im Rahmen der fortlaufenden Anstrengungen, ihre Umweltauswirkungen zu verringern, auch in Zukunft bei seinen Umweltinitiativen die Ansichten seiner Stakeholder und der allgemeinen Öffentlichkeit berücksichtigen.

Nachfolgend finden Sie die Highlights des Umweltberichts 2015:

Sonderberichte: „Die Realisierung von kohlenstoffarmen Gesellschaften“ mithilfe von Produkten

Im Dezember 2015 wird die 21. Vertragsstaatenkonferenz (COP 21) zur Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen stattfinden, deren Bedeutung aufgrund der Notwendigkeit von Gegenmaßnahmen gegen die globale Erwärmung noch einmal gewachsen ist. Dieser Sonderbericht besteht aus den drei unten stehenden Artikeln und befasst sich mit den Verpflichtungen, die die OKI-Gruppe eingeht, um mithilfe ihrer verschiedenen Produkte zur Realisierung einer kohlenstoffarmen Gesellschaft beizutragen.

- Erfolgreiche Reduzierung der CO2-Emissionen in Mechatronik-Produkten

- Entwicklung von Druckern, die die internationalen Umweltstandards und Anforderungen der Kunden weltweit erfüllen

Weltweit erste Wasser- / Energieeinsparung durch Fernsteuerungssysteme in Toiletten

Reduzierung der Umweltauswirkungen von Produkten und Geschäftsaktivitäten

Dieser Bereich erläutert die Bemühungen um eine Verschmutzungsverhütung durch Produkte und Geschäftsaktivitäten und eine Optimierung der investierten Materialien.

Verschmutzungsverhütung* durch den Einsatz von Produkten

- striktes Management chemischer Stoffe einschließlich der Verpackungsmaterialien

- Bewältigung der verschiedenen Schwierigkeiten beim Management chemischer Stoffe in Produkten

- Wissen zur fortlaufenden Überwachung der Umweltdaten an Unternehmensstandorten

Verringerung der Umweltauswirkungen von Geschäftsaktivitäten

- Herausforderung der Verringerung der Umweltauswirkungen der Leiterplattenfertigung

- funktionsübergreifender Ausschuss zur Förderung der Verhinderung der globalen Erwärmung

- Antworten auf die Umweltverschmutzung, usw.

Umweltmanagementsystem der OKI-Gruppe

Rücksicht auf die Umwelt – detaillierte Daten

OKI Deutschland kontaktieren

Twitter LinkedIn instagram