Pressemeldungen

OKI kooperiert mit Server-Eye

16/06/2015


Server Eye IT Monitoring Lösung: jetzt auch für OKI Systeme erhältlich

Düsseldorf, 16. Juni 2015 – OKI Systems (Deutschland) GmbH und die Server-Eye Krämer IT Solutions GmbH haben einen Kooperationsvertrag geschlossen. Die gleichnamige, cloudbasierte IT-Monitoring Lösung von Server-Eye ermöglicht ein detailliertes Monitoring kompletter IT-Infrastrukturen und erleichtert damit die Arbeit von IT-Verantwortlichen erheblich. Sie ist ab sofort für alle OKI Systeme verfügbar, die mit der smart extendable Plattform (sXP) ausgestattet sind.


Mit Server-Eye lassen sich beliebig viele IT-Infrastrukturkomponenten in einer Oberfläche übersichtlich und detailliert überwachen: Hardware, Software, Netzwerke und Kommunikationsgeräte. Die Lösung unterstützt alle gängigen Hersteller und erfüllt einen besonders hohen Sicherheitsstandard: Sie wird zu hundert Prozent in Deutschland und ohne fremde Kapitalbeteiligungen entwickelt und betrieben. OKI Systeme werden mit zwei speziellen, auf OKI angepassten Druckersensoren unterstützt: Der OKI Click-Zähler-Sensor zeigt den aktuellen Click-Stand von OKI Pay-to-Click Systemen mit fixen Seitenpreisen an. Mit dem OKI Drucker Gesundheit-Sensor wiederum lässt sich der Stand der Verbrauchseinheiten von Toner und Trommel kontrollieren. Zusätzlich überwacht der Sensor permanent den Gesamt-Status des Druckers und analysiert, ob irgendwo ein Problem besteht, das eine zuverlässige Druckleistung mindern könnte.


Wir freuen uns sehr, die Zusammenarbeit mit dem renommierten Druckerhersteller OKI bekannt zu geben“, kommentiert Mario Reuter, Partnerbetreuung Vertrieb von Server-Eye, den Neuzugang im Partnernetzwerk. „Unsere Druckersensoren sind damit jetzt auch in einer speziellen OKI Version erhältlich. Das ist sowohl ein Mehrwert für alle bestehenden und neuen Anwender von Server-Eye sowie auch für sämtliche OKI User.“  

Neue Systeme von OKI perfekt mit Server-Eye managen

IT-Monitoring mit Server-Eye funktioniert selbsterklärend und schnell. Mittels E-Mail, PushBenachrichtigung oder SMS wird der Anwender jederzeit über kritische Zustände oder Handlungsbedarf informiert. Dank einer derartig proaktiven Überwachung kann der ITVerantwortliche Fehler meist schon beheben, bevor sie sich zu konkreten Problemen entwickeln. Ein Online Control Center (OCC) und regelmäßige Reportings helfen ihm, den Überblick über alle Systeme zu bewahren.


Frank Breitenbach, verantwortlicher Produkt Marketing Manager bei OKI: „Die Büroumgebung wird immer komplexer. Deshalb sind wir froh, mit unseren neuen Systemen regelmäßig erweiterte Funktionen anbieten zu können und mit Server-Eye jetzt einen Kooperationspartner zu haben, der unsere Anwender beim Managen dieser Komplexität bedarfsgerecht unterstützt.“  

Offen für Lösungen: Die OKI smart extendable Plattform

Die in die OKI Multifunktionssysteme eingebettete offene Plattform – OKI smart extendable Plattform (sXP) – macht die Nutzung von Server-Eye erst möglich. Sie lässt die Anbindung an externe Software wie etwa Dokumentenmanagement-Systeme oder auch Texterkennung zu und erlaubt das Abrufen von Druckaufträgen per PIN-Nummer oder Kartenlesesystem. Die Plattform ist in den Serien OKI MC700, OKI MB700, OKI ES94x5MFP sowie OKI MC800 integriert. Die leistungsstarken A3-Farbsysteme.der bandneuen OKI MC800er Serie punkten mit einem deutlich erweiterten, benutzerfreundlichen Funktionsumfang, zahlreichen Features für ein optimiertes Dokumenten-Management ( Sendys Explorer Lite, ABBYY FineReader) und einer hohen Druckgeschwindigkeit. Die Systeme sind zusätzlich Google-Cloud-Print- und AirPrint-fähig und verfügen standardmäßig über die erweiterte OKI 3-Jahres-Garantie (nach Registrierung innerhalb eines Monats).

Über OKI

OKI ist Spezialist für professionelle Drucklösungen und Smart Managed Document Solutions, vertreibt sein Portfolio weltweit in 120 Ländern und steht für:
• Hochwertige Farb- und Mono-Drucker, Multifunktionssysteme und Matrixdrucker sowie vielfältige Drucklösungen
• Richtungsweisende Druckkonzepte, wie Managed Print Services, die speziell dem Mittelstand ganzheitlich optimiertes und umfassendes Output Management bieten
• Ein klares Bekenntnis zum indirekten Vertriebsweg und seinen 1.500 Fachhandelspartnern
• Ein unternehmensweites, gelebtes Engagement für die Umwelt
 
Die OKI Systems (Deutschland) GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit 1984 die Vertriebs-, Service- und Marketingorganisation der japanischen OKI Electric Ltd in Deutschland. Managing Director der OKI Systems (Deutschland) GmbH und Managing Director der OKI Electric Ltd ist Terry Kawashima. Weitere Informationen unter: www.oki.de

Pressekontakt für weitere Informationen und Bildmaterial:

OKI Systems (Deutschland)

Alexandra Zymla

Hansaallee 187

40549 Düsseldorf

Telefon: (+49) 0211 / 5266 225 / Telefax: (+49) 0211 / 5266 228

Email: a.zymla@oki.de

Internet: www.oki.de

PR von Harsdorf GmbH

Elke von Harsdorf

Rindermarkt 7

80331 München

Email: evh@pr-vonharsdorf.de

Telefon: +49 (0) 89 189 087 333 / Telefax: +49 (0) 89 189 087 330

Internet: www.pr-vonharsdorf.de

OKI Deutschland kontaktieren

Twitter LinkedIn instagram