Branchenlösungen

OKI – Lösungen für die Chemiebranche


Banner oben – Chemie

Früher gab es lokale und regionale Standards für die Identifizierung der gefährlichen Eigenschaften von Chemikalien, die als Klassifizierungen bezeichnet wurden. Die unterschiedlichen Methoden zur Identifizierung der Eigenschaften von Chemikalien und der mit ihnen verbundenen Gefahren, die Anwendern über Etiketten und Sicherheitsdatenblätter präsentiert wurden, waren verwirrend. 


Diese Inkonsistenzen gehören für reine Chemikalien seit 2008 und für Gemische und Verbindungen seit 2015 der Vergangenheit an. Nationale Regulierungsbehörden setzten UN-Richtlinien für die Implementierung eines global harmonisierten Systems (GHS) für die Klassifizierung und Kennzeichnung von Chemikalien durch. 


Um dieses Mandat zu erfüllen, wurden Unternehmen und Organisationen gezwungen, ihre Kennzeichnungsabläufe zu ändern, da sich die Warnsymbole (Piktogramme) gemäß dem neuen GHS-System in einer roten Raute befinden müssen. Zum ersten Mal wurde die Verwendung von Etiketten erlaubt, die in zwei Farben gedruckt sind. Davor wurden sie in Schwarzweiß gedruckt. Das GHS reguliert außerdem die Größe des Etiketts je nach dem Volumen des Behälters sowie die auf einem Etikett zulässigen Informationen.  


Wegen dieser Regeln kann es unpraktisch sein, vorgedruckte Etiketten in unterschiedlicher Anzahl mit roten Rauten in unterschiedlichen Größen auf Lager bereitzuhalten. Außerdem kann die häufige Notwendigkeit kleinerer Druckauflagen maßgeschneiderter Etiketten ohne eine entsprechende sorgfältige Verwaltung wirtschaftliche Folgen für Unternehmen haben. 

 

Wichtigste Herausforderungen

  • GHS-konforme Etiketten müssen zwei- oder mehrfarbig in einer Reihe verschiedener Größen von A8 bis A5 mit einem oder mit bis zu acht Piktogrammen sowie mit Gefahreninformationen und je nach Zielort in verschiedenen Sprachen gedruckt werden.
  • Etiketten für gefährliche Substanzen, die auf dem See- oder Luftweg befördert werden, müssen außerdem den Vorschriften des Internationalen Luftverkehrsverbands (IATA) und der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation (IMO) entsprechen. Die Norm BS5609 legt fest, dass Etiketten IATA- und IMO-konform sind, d. h. Etiketten für Chemikalien müssen so robust sein, dass sie nach drei Monaten in Meerwasser immer noch lesbar sind, und sie müssen abnutzungsresistent gegenüber den Einflüssen von Sonnenlicht, Verschmutzung, extremen Wetterbedingungen und sonstigen widrigen Umgebungen sein. Es wird eine kostengünstige Lösung benötigt, die eine Bestandsverwaltung mit einzelnen, vollständig konformen Blankoetiketten ermöglicht, aber keine Investition in kostspielige spezielle Thermo-Etikettendrucker erfordert.
  • Dabei muss nicht nur das System für den Druck berücksichtigt werden, sondern auch die Druckmedien sind zu beachten, die zur Herstellung vollständig konformer Etiketten für Chemikalien verwendet werden.

Wie OKI Ihnen helfen kann, Ihr Geschäft voranzubringen

Umfassende Konformität mit den Vorschriften

GHS-Konformität

GHS-konforme Etiketten können auf den BS5609-konformen Druckern von OKI gedruckt werden. Diese Etiketten widerstehen den widrigsten Umgebungen, einschließlich langem Eintauchen (mindestens drei Monate) in Meerwasser und Abrieb durch Flugsand.


OKI bietet eine Reihe leistungsstarker Farbdrucker, die für den Druck aller Gefahrenetiketten für Chemikalien geeignet sind und somit eine Alternative zum Erwerb kostspieliger spezieller Thermo-Etikettendrucker darstellen. Alle BS5609-konformen Drucker von OKI wurden unabhängig durch die Print Industry Research Association (PIRA) auf Konformität mit BS5609 (Teil 3) auf von Avery zugelassenen Medien geprüft.


Als Rundum-Sorglos-Paket bietet OKI eine erweiterte 3-Jahres-Garantie, die Sie kostenlos erhalten, wenn Sie Ihr Produkt einfach innerhalb von 30 Tagen nach Kauf registrieren. 

Print-on-Demand

Print-on-Demand

Unternehmen und Organisationen, die GHS implementieren, müssen in der Lage sein, kleine Auflagen konformer maßgeschneiderter Druckauflagen nach Bedarf zu drucken und dadurch die Kosten zu senken und die Bestandsverwaltung zu vereinfachen.

   

Die Drucker von OKI, die BS5609 (Teil 3) entsprechen, bieten die Flexibilität, von A7 bis SRA3 jede beliebige Größe im Vollfarbmodus zu bedrucken. Dadurch eröffnen sie weitere Möglichkeiten für die Markenkennzeichnung. Unternehmen können mit der Gewissheit drucken, dass alle GHS-Vorgaben erfüllt werden. 

Eine End-to-End-Lösung

Eine End-to-End-Lösung

Obwohl Unternehmen ihre Druckvorgänge sorgsam abwägen und über die richtigen Geräte dafür verfügen müssen, sollte es für den Druck von Etiketten für gefährliche Chemikalien nicht notwendig sein, einen eigens dafür angeschafften separaten Drucker zu verwenden.  


Die BS5609-konformen Farbdrucker von OKI bieten nicht nur eine umfassend geeignete Lösung für konforme Etiketten, sondern können auch den alltäglichen Druckbetrieb im Büro einschließlich Sicherheitsdatenblättern bewältigen. Zur Erfüllung der Anforderungen aller Abteilungen eines Unternehmens sind nicht länger mehrere Geräte erforderlich. Die Drucker von OKI sind eine äußerst kosteneffiziente End-to-End-Lösung für den Druck von Etiketten.

Konformität und Kontinuität

Konformität und Kontinuität

Ausgewählte Farbdrucker der C6/C7 Serie von OKI bieten in Kombination mit den von OKI empfohlenen Etikettenmedien eine zuverlässige und vollständig durch Garantie abgedeckte Lösung für die Etikettierung von Chemikalien. Neben dem zuverlässigen und staufreien Betrieb gewährleistet die Verwendung der von OKI empfohlenen Etiketten Konformität und Kontinuität für alle nachgeschalteten Anwender.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Kontrolle über den Bestand durch eine kosteneffiziente Einzeldrucklösung, die für Flexibilität bei den alltäglichen Druckvorgängen sorgt und die separate Anschaffung kostspieliger Thermodrucker überflüssig macht
  • Vollständige Konformität mit den Vorgaben von GHS, IATA und IMO für die Kennzeichnung und die Beförderung gefährlicher Chemikalien
  • Etiketten, die den Haltbarkeitsanforderungen von BS5609 (Teil 3) und den Gesetzen in Bezug auf Gefahrgüter entsprechen
  • Eine zuverlässige und vollständig durch Garantie abgedeckte Lösung

Anfordern einer Beratung

Wenn Sie weitere Informationen benötigen oder einen Termin mit einem unserer Experten vereinbaren möchten, setzen Sie sich umgehend mit uns in Verbindung.

OKI Österreich kontaktieren

LinkedIn Facebook YouTube