Unsere Marke

Unsere Innovationen


Weltweit führende Technologieinnovationen

OKI kann eine lange Liste an bahnbrechenden Branchenneuheiten in der EMEA-Region vorweisen, die im Laufe der letzten 30 Jahre durch die Innovationskraft des Unternehmens entwickelt wurden. 
 
Seit den ersten LED-Druckern im Jahre 1989 hat sich das Unternehmen kontinuierlich auf neues Terrain gewagt und 2005 den weltweit ersten A4-Farbmultifunktionsdrucker und 2012 den weltweit ersten digitalen LED-Weißtoner-Drucker auf den Markt gebracht. 
 
Ein Jahr später haben wir mit der Einführung des ES9541, dem ersten fünffarbigen A3-Drucker mit digitaler LED, einen weiteren Meilenstein in der Branche gesetzt.
 
Beim digitalen A4-Farbdruck hat die bahnbrechende Innovation im Bereich der Drucker von OKI den Weg für Kreativität und Design geebnet – einfaches und kostengünstiges Drucken in jeder gewünschten Farbe.
 
Die Geschichte von OKI in der EMEA-Region ist stark mit unaufhörlichen Innovationen und bahnbrechenden Technologien verbunden, bei deren Entwicklung stets der größtmögliche Nutzen für den Kunden im Vordergrund stand.  
 
Im Mittelpunkt unserer Innovationen steht der bahnbrechende Ansatz von OKI im Bereich der LED-Technologie.

Was genau ist LED?

Unter LED oder Leuchtdiode wird eine Art Halbleiterelement verstanden, das Licht abgibt und von OKI im Laufe der letzten drei Jahrzehnte in Druckern eingesetzt wurde.


Doch anscheinend wurde diese Technologie erst jetzt von einer Reihe führender Branchen wie Automotive sowie für das Design und die Herstellung von Laptop- und modernen Lichtelementen „entdeckt“. 


Für Hersteller in diesen Sektoren wurde die LED-Technologie nun zu Recht als hoch innovative Technologie erkannt, die ihnen und ihren Kunden eine verbesserte Leistung in Bereichen wie Kostenkontrolle, Qualität und Umweltauswirkungen bietet.


OKI führte die erste Generation digitaler LED-basierter Drucker bereits 1989 ein und hat seitdem die Technologie weiterentwickelt und verbessert. Das Unternehmen übernimmt somit im Bereich der LED-Technologieentwicklung die Vorreiterrolle.

Welche Vorteile bietet die LED-Technologie?

Neben der Leistungssteigerung durch LED-Technologie besteht kein Zweifel daran, dass seine Etablierung als zuverlässige, massenkompatible Alternative zu laserbasierten Drucktechnologien darauf zurückzuführen ist, dass es die beispiellose Nachfrage nach Lösungen, die nachweislich einen Return on Investment in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten bieten, erfüllt.
 
Dies wird besonders auf dem Markt für kleine und mittelständische Unternehmen (SMB) deutlich, auf dem Unternehmen sich mehr denn je gegen größere Mitbewerber mit höheren Budgets in aggressiven Märkten behaupten müssen.
 
LED-Drucker zeichnen sich durch eine hohe Geschwindigkeit, eine hohe Qualität beim Druck von Bildern in einer einfachen Struktur aus, die mit Laserdruckern so nicht zu realisieren ist.
 
Laserdrucker besitzen einen einzigen Laserstrahl als Lichtquelle, der durch Spiegel geteilt wird, um Licht an die Bildtrommel zu senden. Somit ist die interne Struktur komplex und auch das eigentliche Druckergehäuse ist häufig groß. 
 
Im Vergleich hierzu senden LED-Drucker das Licht direkt an die Bildtrommel, sodass sie ohne Spiegel entwickelt werden können und einen kürzeren Abstand zur Bildtrommel bieten. Dadurch wird die Größe des Druckergehäuses reduziert. 
 
Darüber wird durch die einfache interne Struktur wiederum die Wartung vereinfacht.

Video zur Technologie der dritten Generation der digitalen LED-Drucker von OKI ansehen >

Struktur der LED-Druckköpfe

Struktur der LED-Druckköpfe

Die LED-Druckköpfe besitzen mehrere LEDs, die in einer geraden Linie angeordnet sind. Diese werden je nach Drucksignal ein- und ausgeschaltet.


OKI hat ein Gerät entwickelt (Epifilm LED-Array), das die LEDs im IC integriert, der diese mithilfe der Epifilm Bonding-Technologie (EFB) steuert. Und genau diese Technologie kommt in unseren LED-Druckköpfen zum Einsatz.


Die LED-Druckköpfe von OKI bestehen aus Chip-On-Board (COB), mit dem mehrere Epifilm LED-Arrays auf einer Leiterplatte für die Druckbreite, A4, A3 usw., montiert werden, und einem Stablinsen-Array, das Bilder auf der Bildtrommel über das von den LEDs abgegebene Licht produziert.


Beispielsweise besitzt ein Druckkopf für die Größe A4 mit 600 dpi LEDs mit 4.992 Bildpunkten, die in einer geraden Linie angeordnet sind, und von denen jede in Abhängigkeit der Druckdaten Licht abgibt und sich ausschaltet, um das latente Bild auf die Bildtrommel zu schreiben.

Was ist Epifilm Bonding-Technologie?

Bei dieser Technologie wird ein Dünnschicht-Halbleitermaterial mit einem anderen Material verbunden, indem eine proprietäre Nano-Herstellungstechnologie angewendet wird, um die Materialien anstatt mit Klebstoffen mit intermolekularer Kraft bei Raumtemperatur zu verbinden.


Dadurch entstand ein neues Gerät, welches das Licht emittierende Gerät und den Antriebskreis integriert, und somit zum ersten Mal weltweit für den Massenmarkt produziert werden konnte. So war es möglich, kompakte LED-Druckköpfe mit hoher Produktivität zu kommerzialisieren.

Epifilm Bonding-Technologie

Wichtige Innovationen angetrieben durch digitale LED-Technologie

High Definition Colour

Die LED-Technologie ist die technologische Voraussetzung, die hinter der bemerkenswerten hohen Farbauflösung von OKI steht.
 
Mit einer hohen Farbauflösung ist es einfacher, hervorragende Ergebnisse durch das einzigartige Sortiment an marktbestimmenden Hardware- und Softwaretechnologien von OKI zu erzielen. 
 
Eine hohe Farbauflösung besteht aus vier Elementen. Neben dem bahnbrechenden LED-Druckkopf stellt der mikrofeine High-Definition-Toner sicher, dass Dokumente im Vergleich zu alternativen Produkten schärfer, klarer und glänzender gedruckt werden – selbst auf gewöhnlichem Büropapier.

Unerreichte Medienflexibilität

Diese beiden Technologien werden in Verbindung mit dem geraden Papiereinzug in einem einzigen Durchlauf verwendet, der eine branchenführende Druckgeschwindigkeit und eine bislang unerreichte Handhabung einer Vielzahl verschiedener Druckmedien bietet – angefangen bei schweren Karten bis hin zu langen Bannern mit einer Länge von bis zu 1,2 Metern. 
 
Durch die Bereitstellung eines Druckersteuerungssystems werden kontinuierlich Ausrichtung, Registrierung und Farbabstimmung überprüft, um jedes Mal eine hohe Farbauflösung sicherzustellen und problemlos drucken zu können. 

Drucken in Weiß

Dank der bahnbrechenden digitalen LED-Technologie von OKI ist nun das hausinterne Drucken mit weißem Toner neben einer hohen Farbauflösung auf unterschiedlichen Medien möglich.  


Zuvor war das Drucken in Weiß eine kostspielige und zeitintensive Aufgabe, die häufig von großen Druckereien übernommen wurde. Jedoch macht die Innovation des weißen Toners von OKI nun den Weg frei für Kreativität und ermöglicht Grafikstudios auf verschiedenen Medien einfach und kostengünstig in allen Farben, einschließlich Weiß, zu drucken. 

Drucken in CMYK + 1

Dank unserer einzigartigen LED-Drucktechnologie konnte OKI vor Kurzem den Graphic Arts-Druck mit der Einführung des preisgekrönten ES9541 / Pro 9541 ermöglichen – dem ersten seiner Art für das Drucken auf Abruf mit dem gesamten Spektrum der Prozessfarben und einer zusätzlichen fünften Schmuckfarbe in Weiß oder einem klaren glänzenden Weiß.
 
Der ES9541 / Pro 9541 stellt ein echten Durchbruch in der Drucktechnologie für die Design- und Kreativbranche dar und ermöglicht den hausinternen Druck auf einer Vielzahl von Medien – mit Farben von neuer Lebendigkeit und der Option zum Drucken von Weiß oder einer klaren glänzenden Oberfläche. Ein Prozess, der zuvor nur durch die Verwendung von teuren, digitalen oder Litho-Drucksystemen möglich war. 

OKI Österreich kontaktieren

LinkedIn Facebook YouTube

Copyright ©1995-2016 Oki Data Corporation. Alle Rechte vorbehalten.